Aktuelles

PDF Datei Vertrag Anthroposophie

Willkommen

Für gesetzlich Versicherte ist eine Behandlung aufgrund gesetzlicher Vorgaben nur mit der aktuellen elektronischen Gesundheitskarte (eGK2) des betreffenden Kindes möglich. Alle anderen Versichertenkarten werden von unserem System zurückgewiesen – auch wenn sie laut Datum noch gültig wären. Ohne die Vorlage der eGK2 dürfen wir unsere Leistungen nicht mehr abrechnen und auch keine Rezepte ausstellen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihre Krankenkasse!

Bitte beachten Sie unbedingt die Bedingungen der gesetzlichen Krankenkassen, unter denen wir unsere sozialpsychiatrische Arbeit (Tests und Therapien) durchführen können: siehe hier…

Wir sind eine sozialpsychiatrische Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Herr Momsen und Herr Dr. Meusers sind als ärztliche Vertreter für das Fachgebiet Kinder- und Jugendpsychiatrie mit in der Praxis tätig. Eine kinderärztliche Praxis befindet sich seit 1.7.2018 nicht mehr in unseren Räumen.

AKTUELLE INFORMATION ZUM CORONAVIRUS

Wir sind weiter für Sie da! Diagnostik, Arztgespräche,  Einzel- und auch Gruppentherapien finden nach Möglichkeit weiter statt. Die Praxis ist geöffnet! Wir haben eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen installiert, um das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten.

Wir geben Ihnen nicht die Hand, sondern ein Lächeln.

Bitte waschen oder desinfizieren Sie vor jedem Termin bei uns die Hände (von Ihrem Kind und sich).

Auch für Arztpraxen gilt ab dem 27.4.2020 für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren lt. Verordnung der Landesregierung NRW eine Maskenpflicht (Tragen von Mund- und Nasenschutz).  In der Therapie kann nach der Entscheidung des Praxisinhabers davon abgewichen werden.

Wenn bei Ihnen oder Ihren Kindern Krankheitszeichen wie Husten, Halskratzen und Fieber auftreten sollten und Sie befürchten, sich mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) angesteckt zu haben: Bitte betreten Sie nicht die Praxis – bitte sagen Sie Ihre Termine ab! So schützen Sie sich und andere. Bitte rufen Sie für weitere Informationen Ihren Haus- oder Kinderarzt an. Bitte suchen Sie auch die Praxis des Haus- oder Kinderarztes nicht auf, ohne vorher anzurufen!

Mehr Informationen: https://www.kvwl.de/arzt/kv_dienste/info/berichte/dok/coronavirus/patienteninfo_coronavirus.pdf 

www.116117.de, bzw. Tel. 116117

oder wenden Sie sich an die Hotlines: Landesregierung NRW, 0211/91191001 (Mo-Fr 8-18 Uhr)

oder je nach Wohnort an das Gesundheitsamt Hagen, Tel. 02331/207-3934, das Gesundheitsamt Dortmund, Tel. 0231/50-13150 oder das Bürgertelefon des Ennepe- Ruhr- Kreises, Tel. 02333/4031449.

In bestimmten Fällen ist aufgrund der aktuellen Situation nach Voranmeldung auch ein Kontakt per Video (Videosprechstunde) möglich. Sie benötigen dazu einen PC, ein Tablet oder Smartphone mit Mikrofon, Kamera und Lautsprecher. Einwahl erfolgt unter https:/video.redmedical.de; Zugangsdaten erhalten Sie per Telefon von uns. Sie loggen sich dann in ein virtuelles Wartezimmer ein. Mit dem Einloggen erklären Sie Ihr Einverständnis zur Videosprechstunde im Namen aller Sorgeberechtigten. Bitte beachten Sie, dass jede Aufzeichnung der Videosprechstunde sowohl für Sie als auch für uns gesetzlich verboten ist (Straftatbestand!)

Weitere aktuelle Informationen:

Notdienst- und Vertretungsregelung
Tagungen
Unsere Ressourcen-Vorgaben von Krankenkassen und Politik

 


Notdienst- und Vertretungsregelung

In Abwesenheitszeiten wird Herr Dr. Schmidt zum Teil in der Praxis durch die fachärztlichen Kollegen Uwe Momsen und Dr. Michael Meusers vertreten. Zu manchen Zeiten (z.B. Sommer- Betriebsferien) erfolgt die Vertretung auch durch umliegende Praxen für Kinder- und Jugendpsychiatrie oder die Ambulanz des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke, Tel. 02330/62-3909

In der Zeit vom 24.12.2020 bis 3.01.2021 bleibt die Praxis geschlossen.  In dringenden Fällen vertritt uns die kinder- und jugendpsychiatrische Ambulanz des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke, Tel. 02330/62-3909 oder 62-0

Voraussichtliche Sommer- Betriebsferien 2021: 17.-31.7. 2021

Falls Sie ein Medikamentenrezept bei einer Vertretungspraxis benötigen, bringen Sie bitte die Versichertenkarte, das behandelte Kind und einen Medikationsnachweis (Medikationsplan, leere Packung) mit!

In kinder- und jugendpsychiatrischen Notfällen außerhalb der Praxiszeiten ist der allgemeinärztliche Notdienst unter Telefon 116117 (bundesweit kostenfrei) zu erreichen.
Sie können sich jedoch auch an die regional zuständige Kinder- und jugendpsychiatrische Klinik wenden, z.B. für Hagen und den Ennepe-Ruhr-Kreis das Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke, Telefon 02330/620.

In akut lebensbedrohlichen Notfällen rufen Sie bitte den Notarzt an:

Tel. 112

Stellenangebote:

Wir suchen mittelfristig eine/n Assistenzärztin oder Assistenzarzt  mit fortgeschrittener Weiterbildung im Fach Kinder- und Jugendpsychiatrie und -Psychotherapie oder eine/n Fachärztin oder Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, auch in Teilzeit (z.T. nachmittags). Eine langfristige Perspektive ist möglich. Wir bieten ein nettes, kompetentes und engagiertes sozialpsychiatrisches Team, Tagdienst ohne Nacht- und Wochenenddienste, Bezahlung in Anlehnung an TVÖD oder nach Vereinbarung und 30 Monate Weiterbildungsermächtigung für das Fach Kinder- und Jugendpsychiatrie und -Psychotherapie. Bei Interesse freuen wir uns über Ihre Bewerbung!


Tagungen:

Unsere 26. Fachtagung zur anthroposophischen Kinder- und Jugendpsychiatrie mit dem Titel: „Mädchen- Junge- Divers: Das Geschlecht und seine Variationen“ müssen wir leider wegen der Einschränkungen durch die Civid19- Pandemie auf den 18.-19. März 2022 verschieben.  Unter diesem Link finden Sie das bisherige  Programm und weitere Informationen! Wir planen die Tagung 2022 mit dem gleichen Titel und einem ähnlichen Programm.


Unsere Ressourcen-Vorgaben von Krankenkassen und Politik

Liebe Patientinnen und Patienten,

Wir bieten ein breites Spektrum an ambulanter Diagnostik und Therapie für Kinder und Jugendliche mit psychischen Problemen an. Das tun wir herzlich gerne.

Unsere Ressourcen sind jedoch begrenzt: Die ärztlichen und therapeutischen Leistungen durch „Regelleistungsvolumina“, die Verordnungen (z.B. Medikamente) durch Budgets. Wenn wir diese überschreiten, können die Krankenkassen Regressforderungen an uns stellen. Die Pauschale, mit welcher wir unser therapeutisches Team finanzieren, wurde seit 1994 erst einmal angehoben. Die Bedingungen für die Behandlung Ihres Kindes stammen nicht von uns, sondern sind Vorgaben der Krankenkassen.

Haben Sie Fragen dazu?
Rufen Sie Ihre Krankenkasse an – oder das Service-Center der Kassenärztlichen Vereinigung: 0251 92 99 00 0.

Ihr Praxisteam


Willkommen | Aktuelles | Unsere Praxis | Unsere Mitarbeiter | Anthroposophische Medizin | Kontakt/Anfahrt | Links/Empfehlungen  | Impressum/Rechtliches | Datenschut